Aus dem Scheitern wird ein Neuanfang für die Altenpflege

Tutzing // Jedem Ende wohnt Anfang inne. So philosophisch sieht Armin Heil, Geschäftsführer der Ambulanten Krankenpflege Tutzing in Bayern das Ende des Vereins „Zukunft Pflege Initiativkreis Starnberger See“ nicht. Dennochtrifft es die Sache auf den Punkt. Vier Jahre lang hatten elf Mitglieder vom Krankenhausträger, über stationäre Altenpflegeeinrichtungen bis hin zu ambulanten Dienstleistern versucht, mit einem eingetragenen Verein die Pflege in der Region weiterzuentwickeln. Sie wollten die gesellschaftliche Diskussion rund um das Thema Pflege voranbringen, für Aufklärung sorgen und insbesondere dem Fachkraftmangel etwas entgegensetzen. Neben der Aktion „Pflege-Feiertag“ entwickelten sie ein einheitliches Curriculum für die Ausbildung von Pflegeassistenten im Landkreis Starnberg.

Gescheitert sind die Protagonisten jetzt aber an den mit einem Verein verbundenen bürokratischen Hürden und an mindestens „30 Prozent Mehrarbeit, die jedes der elf Vereinsmitglieder zusätzlich zum eigentlichen Job zu leisten hatte“, erklärt der ehemalige erste Vorsitzende Armin Heil. Außerdem gab es irgendwann die Erkenntnis, dass sich die Anforderungsprofile von Krankenhaus, Heim und Sozialstation erheblich unterscheiden. Für vergeudet hält er allerdings keine eine einzige Minute. Es sei ein tragfähiges Netzwerk für die Pflege entstanden, das am Starnberger See auch ohne bürokratische Vereinsstruktur funktioniert und seiner Meinung nach von Bestand ist. Aber Lobby-Arbeit für die Pflege sei „wichtiger denn je“. „Wir können nicht den Kopf in den Sand stecken“, sagt Heil und diskutiert aktuell mit benachbarten Sozialstationen, wie eine ambulante Kooperation aussehen könnte. „Was können wir als Sozialstionen gemeinsam besser machen?“ Armin Heil fällt da gemeinschaftliche Öffentlichkeitsarbeit ein. Oder eine zentrale Anlaufstelle für Auszubildende, Praktikanten und Ehrenamtliche. Auch gemeinsame Fortbildungen aller Mitarbeiter hält er für sinnvoll. Aktuell laufen Gespräche, wie aus Ideen auf ein tragfähiges Konzept entstehen kann. Konkurrenz? „Nein, den Gedanken kann man knicken", sagt Heil. Alle haben dieselben Probleme, da hilft nur Zusammenarbeit. (kesch)

Erschienen in CAREkonkret 13.3.2015




Haus Ambulante Krankenpflege Tutzing

08158/ 90765-0

Ambulante Pflege
Traubinger Straße 6
82327 Tutzing
E-Mail

Tagespflege Quint-Haus

08158/ 90 55 460

Tagespflege Quint-Haus
Traubinger Straße 17
82327 Tutzing
E-Mail

Betreute Wohnanlage

08158/ 90 68 59

Betreutes Wohnen
Bräuhausstraße 3
82327 Tutzing
E-Mail

Ilse Kubaschewski Haus

08151/ 97159-15

Ambulante Pflege
Hanfelder Straße 10
82319 Starnberg
E-Mail

08151/ 97159-17

Tagespflege
Hanfelder Straße 10
82319 Starnberg
E-Mail

QM Handbuch


Aktuelle Leistungen
der Pflegeversicherung:

(Stand 01.01.2017)

Sinnvolle & nach­haltige Unterstützung - jetzt einfach Mitglied werden mehr Informationen

Kollege/Kollegin in Teilzeit gesucht - jetzt bewerben mehr Informationen

Herzlicher Dank an unsere Unterstützer Rohr Royal und andere! mehr Informationen

Persönliche Stimmen,
Lob & Dank

Echo zur Tagespflege
Briefe an das Pflegeteam

Gut informiert: Das Archiv der Berichte und Meldungen von 2008 bis 2014 mehr Informationen

Kooperationen/Partner

Berufsweg mit Chancen:
Generalistische Pflegeausbildung